Kontakt und Story-Box

Du kannst uns jederzeit kontaktieren unter office@easyswim.at

 

Ich warte und freue mich über Deine Anfragen, Zeichnungen, Rätsel, Geschichte oder Witze!

 

 

Mit deiner Erlaubnis stelle ich deine Zusendung online!

Wenn du das nicht möchtst, belibt es unser Geheimnis!

 

EASY und ihr TEAM                     

Bilder, Witze, Geschichten

Am Tag, nachdem die Tante angerufen hat, dass der Neffe seine MAGISTER Prüfung an der UNI  geschaftt hat und Teddy - 5jährig das Telefon abgehoben hatte:

 

Mama, ich soll dir sagen, der Thomas von Tante Marianne ist ab heute Vagifter (Vagifter statt Magister) !

 

06/1998

DANKESCHÖN - das hast du gut gemacht!

 

Matteo, 5 Jahre 

Weihnachten 2020

 

"Sein Weihnachtsabend mit Eltern

und dem Virus Covid19"

Ein Mutmachmärchen das aktueller nicht sein könnte. Übersetzt von P. Ignasi Peguera aus Wien (c) magdalena schauer vor einem Jahr 17/3/2020

 

Die Geschichte vom Kind, das den Coronavirus besiegte

Es war einmal, da kam plötzlich von einem nicht fernen Land ein Virus. Es hieß „Coronavirus". Corona bedeutet auf Latein „Krone". Wie jeder, der sich eine Krone auf den Kopf setzt, wollte es über die ganze Welt herrschen. Es besaß keine Füße, aber das war kein Problem. Es konnte von Mensch zu Mensch springen und sich so weiter bewegen. Denn die Füße der Menschen waren seine Füße. Die Großen im Lande wollten das Virus bekämpfen, aber sie konnten ihm nichts antun. Es war zu klein!
Auch wenn das Coronavirus keine Füße hatte, konnte es von Mensch zu Mensch springen und weiter marschieren. Dann sagte ein Kind: „Wenn das Coronavirus keine Füße hat und es nur die Füße der Menschen verwenden kann, um weiter zu gehen, dann können wir es doch einfach besiegen, wenn wir dem Coronavirus unsere Füße nicht zur Verfügung stellen und wenn wir alle zu Hause bleiben und nicht mehr hinaus gehen und andere Leute treffen." Alle folgten dem Rat des Kindes und blieben daheim. So haben sie es gemeinsam geschafft und miteinander das Coronavirus besiegt. Und alle lebten wieder glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende in vielen vielen Jahren.

*Übersetzung von Pater Ignasi Peguera von der Piaristenvolksschule St. Thekla, Wien-Wieden nach einem katalanischen Märchen


E-Mail